Verkehrsmuseum Lindau

Zeitzeugen-Projekt



Wie war das früher zur Zeit der Dampflok und des Dampfschiffs ?

Um was geht es ?

1975 fuhr in Lindau der letzte fahrplanmäßige Zug, der mit einer Dampflok bespannt war. Seitdem können Dampfzüge nur noch auf Sonderfahrten erlebt werden. Nur die Älteren unter uns können sich noch erinnern, wie das damals war, als der normale Fahrdienst im Personen- wie im Güterverkehr mit Dampfloks absolviert wurde.    

 

Was wollen wir ?

Mit Zeitzeugen-Interviews wollen wir diese Zeit wieder lebendig werden lassen. Vorgesehen sind Alltagsgeschichten, wie zum Beispiel die Fahrt eines Güterzugs nach Radolfzell oder im Winter mit der bayerischen Schnellzuglok S3/6 (Baureihe 18) über die Allgäubahn nach Kempten. Aber nicht nur die Perspektive des Lokführerstandes oder der Kommandobrücke sind interessant. Genau so spannend kann der Arbeitsalltag in einem Bahnhof, im ehemaligen Eisenbahn-Betriebswerk Lindau oder in der früheren Schiffswerft Lindau erzählt werden. Auch Reiseerlebnisse im In- und Ausland können interessieren.    

 

Was haben wir bisher erreicht ?

Nach ersten Versuchen auf rein ehrenamtlicher Basis sind wir das Projekt in 2019 nunmehr mit professioneller Unterstützung angegangen. Die Finanzierung der Interviews erfolgte aus Vereinsmitteln, der Großspende eines Lindauer Bürgers und der finanziellen Beteiligung des Heimatvereins Lindau und des Heimattags des Landkreises Lindau. Nach intensiven Vorgesprächen mit den in Frage kommenden Interviewpartnern drehten wir im Oktober 2019 insgesamt sechs Interviews in Bild und Ton. Mittlerweile liegen uns rund 7 Stunden arvchivfähiges Filmmaterial zu den unterschiedlichsten Themenbereichen vor:

       A.  Kindheit-Jugend – Berufswunsch

 B.    Ausgestorbene Berufe  - Ausbildungsgänge  bei der Bundesbahn

 C.    Nachkriegsjahre in Lindau unter französischer Besatzung

 D.    Bahnhof Lindau im Zeitraum 1945-1970

 E.    Der Seehafen Lindau im Zeitraum 1950-1999

 F.     Güter auf die Bahn – Wie war das damals ohne Lkw?

 G. Blumen pflücken während der Fahrt verboten – Die Lokalbahn in Weiler-Röthenbach-Lindenberg-Scheidegg

 H.    Verlorene Jahreszeit – Das Allgäu versinkt im Schnee

 I.       Mit der Dampflok auf der Strecke – Heizer und Lokführer erzählen

 J.     Auf dem See – Kapitänsgeschichten

 K.    Der Tod fährt mit – Selbstmörder unter Rädern

 L.     Besondere Schiffe

 

 

Wie geht es weiter ?

Derzeit werden die ersten vorführungsfähigen Filme geschnitten. Die Uraufführung soll im Frühjahr 2020 in Lindau erfolgen.  

Mittlerweile haben wir mit weiteren Personen gesprochen, Ende Januar 2020 sollen weitere Interviews aufgenommen werden.

 

Was können Sie tun ?

Mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln können wir nur einige Interviews vorführungsfähig erstellen. Mit (zweckgebundenen) Spenden könnten wir weitere Interviews.