Herzlich willkommen beim Verein

Eisenbahn- und Schifffahrtsmuseum Lindau (Bodensee) e.V.

25.Mai 2018:Vortrag Senior-Kapitän Reinhard E.Kloser

Phönix aus der Asche

Der Wiederaufbau des Dampfschiffes „Hohentwiel“ 1986 - 1990

 

Senior Kapitän Reinhard E. Kloser wird einen Lichtbildvortrag über die Instandsetzung des DS Hohentwiel halten. R.E.Kloser war Projektleiter beim Wiederaufbau des Schiffes und fuhr anschließend als Kapitän auf der Hohentwiel. Zu dem Vortrag laden ein der Verein „Eisenbahn- und Schifffahrtsmuseum Lindau e.V.“ sowie die deutsche Sektion des „Vereins Internationalen Bodensee-Schifffahrtsmuseum“. Der Vortrag findet statt in Lindau im Hotel Bayerischer Hof, Raum Lindau (Erdgeschoss). Der Eintritt ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.

 


5.Juni 2018:  Jahreshauptversammlung 2018

Am Dienstag 5.Juni 2018 richten wir unsere Jahreshauptversammlung 2018 aus. Die Versammlung findet statt in Lindau auf dem Motorschiff MS Bayern des Schiffsbetriebs Wiehrer. Das Schiff liegt am Anleger bei der Spielbank und ist bewirtschaftet. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

Die Entwicklung der Stadt Lindau ist maßgeblich von der Schifffahrt und vom Bahnverkehr geprägt. Seehafen, Inselbahnhof und Bodenseedamm bilden verkehrstechnisch und kulturhistorisch ein einzigartiges Ensemble, das vor rund 150 Jahren mit der Eröffnung der Ludwig-Süd-Nord Bahn Geschichte geschrieben hat. Als Knotenpunkt nationaler und internationaler Strecken ist Lindau der herausragende Ort der Mobilitätsgeschichte der Bodenseeregion.
Unser Verein „Eisenbahn- und Schifffahrtsmuseum Lindau (Bodensee) e.V“. will in einem Verkehrsmuseum die Lindauer Verkehrsgeschichte präsentieren. Standorte des zukünftigen Museums wären idealerweise Teile des in naher Zukunft nicht mehr benötigten Gleisareals und die Gebäude des früheren Bahnbetriebswerks des Inselbahnhofs. Nirgendwo sonst am Bodensee ist eine dermaßen authentische Situation in konzentrierter Anlage gegeben. Die historischen Gebäude sind mitsamt Technik größtenteils noch erhalten, so dass die Geschichte der Mobilität an Originalschauplätzen erlebbar wird. Die umliegenden Freiflächen können als attraktive Uferpromenade und Parkanlage direkt am See gestaltet werden. .

Weitere ergänzende Ausstellungsstandorte zum Thema Ludwig-Süd-Nordbahn und zu den ehemaligen Nebenstrecken im Landkreis Lindau sind in Röthenbach und in Weiler angedacht.